Freitag, 14. Juli 2017

Roboter in Kinderklinik

heise online berichtet:

Kinderklinik Kiel: Roboter Zora soll mit Star Wars Kinderaugen zum Leuchten bringen

In der Kieler Kinderklinik arbeiten nun auch humanoide Roboter. Sie motivieren, zeigen Fitnessübungen und unterhalten mit Star-Wars-Geschichten und Tanzeinlagen.

Als nach eigenen Angaben erstes deutsches Kinderkrankenhaus setzt die Kieler Klinik für Kinder- und Jugendmedizin II humanoide Roboter ein. "Das gibt es bisher noch nicht in deutschen Krankenhäusern", sagt der Vorstandsvorsitzende des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH), Jens Scholz.

Die Roboter heißen "Zora" und sollen junge Patienten zu Fitnessübungen motivieren, an die Einnahme von Medikamenten erinnern und sie auch mit Star-War-Erzählungen oder Tanzeinlagen unterhalten.