Mittwoch, 12. April 2017

Ein erratischer Algorithmus

Adrian Lobe auf Spektrum der Wissenschaft:

Ist Trump die Singularität?

Die Datenwissenschaftlerin Cathy O'Neil hat die These aufgestellt, dass Donald Trump ein maschinell lernender Algorithmus sei, der mit verzerrten Daten gefüttert werde.
...
Trump, so beginnt die Datenwissenschaftlerin ihre Theorie, sei ein maschinell lernender Algorithmus. Der US-Präsident operiere wie eine Maschine nach der die Trial-and-Error-Methode. Er experimentiere damit, den Diskurs in die eine oder andere Richtung zu lenken, und "lernt", wie die Masse reagiert. Gibt es keine Reaktion, spricht Trump das Thema nicht mehr an. Reagiert die Menge empört, registriert Trump den Impuls und lernt dazu.